Senioren
Forum Herrliberg

Kenia – gleich vor der Tür

Mittwoch, 25. März 2020, 09.30 – 11.30 Uhr

Kenia – der Raum und die Menschen

Dr. Daisy Hartmann, Effretikon
Im Einführungsvortrag wird die Geologie Kenias geschildert. Ein riesiger Grabenbruch und Vulkane sind die Besonderheiten dieses Landes. Anhand der klimatischen Situation wird erklärt, warum es in Kenia feuchte und trockene Gebiete gibt und wie sich die Vegetation an diese Trockenheit und an die Höhenlage anpasst. Aus dem Vielvölkerstaat werden wenige Völker herausgegriffen und bei ihnen dargestellt, wie sie früher lebten, angepasst an die entsprechenden Naturräume und wie es heute bei ihnen aussieht. Einige Aspekte aus der Wirtschaft verdeut-lichen, wie sich Kenia entwickelt und wo die Probleme liegen.

Dr. Daisy Hartmann hat nach dem Studium der Geografie und Geologie als Mittelschullehrerin in Zürich unter-
richtet. Auf mehreren grossen Reisen lernte sie zahlreiche Kontinente kennen. Im Seniorenforum Herrliberg ist sie 2013, 2015 und 2018 hervorgetreten mit ihren ein-drücklichen Einführungen zu den jeweiligen Themen.



Donnerstag, 31. März 2020, 09.30 – 11.30 Uhr

Von der Rinderfarm zum Nashornschutzgebiet

Martin Bucher, Kilchberg.
Über Jahrzehnte betrieb die Familie Craig in Lewa an den Ausläufern des Mount Kenya eine stattliche Rinderfarm. Saftige Weiden und ausreichendes Wasser boten ideale Bedingungen. Auch Wildtiere nutzten
die Region deswegen. Als sich die Situation der Nashornbestände anfangs der 1980er-Jahre dramatisch
verschlechterte, waren die Craigs zusammen mit anderen Initianten die Pioniere, die den Nashornschutz in Kenia und auf dem ganzen Kontinent revolutionierten.

Martin Bucher war 35 Jahre als Tierpfleger im Zoo Zürich tätig. Seit 1976 reist er regelmässig nach Afrika. Dabei sensibilisierte er sich früh für Fragen des Natur- und Artenschutzes. Sein Engagement und seine Kontakte zum Nashornprojekt Lewa führten dazu, dass sich der Zoo Zürich und das Lewa Wildlife Conservancy zu einer intensiven Zusammenarbeit gefunden haben.



Donnerstag, 16. April 2020, 09.45 - 11.30 h

Führung durch die Lewa-Savanne – im Zoo Zürich

Kurz vor Ostern 2020 wird das letzte freie Areal im Zoo Zürich als Lewa-Savanne den Besucherinnen und Besuchern übergeben. Unter kundiger Führung, unter anderem von Martin Bucher, wird uns die neue Anlage
mit Pflanzen und Tieren gezeigt und erklärt, wie das Revier aufgebaut und organisiert ist.

Nach der 90-minütigen Führung endet das organisierte Programm. Den Teilnehmern steht es offen, noch länger im Zoo zu verweilen und weitere Häuser und Gehege zu besichtigen. Für eine Pause und zur Stärkung bieten sich die Zoo-Restaurants an.

Verein für Solidarität (Füso) Herrliberg, Reformierte Kirchgemeinde, Katholische Kirchgemeinde

Pfarreisaal der Katholischen Kirche, Rennweg 35. Pause mit Kaffee und Gipfeli