Senioren
Forum Herrliberg

Wald und Holz im Wandel

Mittwoch, 20. März 2019, 09.30 – 11.30 Uhr

Ein Streifzug durch den Wald von gestern, heute und morgen

Prof. Dr. Harald Bugmann, ETH Zürich
Der Wald hat den Menschen und die Entwicklung unserer Gesellschaft geprägt. Er war eine fundamentale Grundlage für unser Leben, bis wir uns durch fossile Brenn- und Treibstoffe teilweise von diesem Ökosystem entkoppelten. Damit haben wir eine neue Walddynamik in Gang gesetzt, welche unsere Gesellschaft stark prägen wird. Die Klimaerwärmung führt dazu, dass im Wald nicht mehr die selben Arten gedeihen wie noch vor einigen Jahrzehnten. Wie reagiert der Wald auf die neue Situation? Was kann der Waldeigentümer tun? Wie sieht der Wald in 20, 50 oder gar in 100 Jahren aus?

Harald Bugmann ist seit 1999 Professor am Institut für terrestrische Ökosysteme an der ETH Zürich. Seine bisherige nationale und internationale Forschungstätigkeit widmete er wesentlich den langfristi-gen Auswirkungen des Klimawandels auf Wald-Ökosysteme.


Dienstag, 28. März 2019, 09.30 – 11.30 Uhr

Die heutigen Ansprüche an den Wald

Res Guggisberg, Kreisforstmeister, Zürich (Forstkreis 2 ZH).
Die heutigen Ansprüche an den Wald sind vielfältig: Erholung, Biodiversität, Schutz vor Naturgefahren, Holzproduktion und Holznutzung sowie die CO2-Bindung im Holz sind nur einige wenige. In den Waldungen des Pfannenstiels ist insbesondere die Nutzung durch Erholungssuchende sehr intensiv. Der Forstdienst hat diese Interessengegensätze zu ordnen. Er verfügt über Steuerungsinstrumente um damit umzugehen. Dabei müssen auch die Rechte der Waldeigentümer berücksichtigt werden.

Res Guggisberg ist seit 2007 Kreisforstmeister 2 im Kanton Zürich und damit für die Waldungen am Pfannenstiel zuständig. Er kennt die widerstreitenden Interessen der Waldeigentümer und Waldnutzer in diesem Gebiet aus seiner langjährigen beruflichen Praxis.



Dienstag, 2. April 2019, Tagesexkursion

Holzverwendung heute

Am Vormittag werden wir durch das Holzheizkraftwerk Aubrugg in Zürich Wallisellen geführt. Wir sehen die Holzanlieferung und die grosse Holzfeuerung. Das Werk – seit Oktober 2010 in Betrieb – versorgt im Winterhalbjahr rund 25‘000 Wohneinheiten mit Wärme und produziert zusätzlich 50‘000 MWh Strom. Am Nachmittag besichtigen wir ein Geschäftshaus beim Stadelhoferplatz und das Tamedia-Gebäude. Wir erfahren etwas über neue Brandschutzvorschriften und was sie zur Verbreitung von modernen Holzbau-ten beitragen.

Verein für Solidarität (Füso) Herrliberg, Reformierte Kirchgemeinde, Katholische Kirchgemeinde

Pfarreisaal der Katholischen Kirche, Rennweg 35. Pause mit Kaffee und Gipfeli